icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Prenzing Marienkapelle

Prenzing Marienkapelle

Unter den zahlreichen Kapellen ist die Marienkapelle in Prenzing die größte und eine der ältesten. Ihr Ursprung geht auf ein Versprechen zurück.

Selig, die woh­nen in dei­nem Haus, die dich alle­zeit loben.”

Ps 84,5

Geschichte und Gegenwart

Auf hal­bem Weg zwi­schen Pocking und Hart­kir­chen liegt die Ort­schaft Prenz­ing und in ihrer Mit­te steht die statt­li­che Mari­en­ka­pel­le. Sie wur­de von der Bäue­rin Ger­traud Feld­schmid in Auf­trag gege­ben, zum Geden­ken an ihren Ehe­mann Lorenz, der 1849 im Alter von 63 Jah­ren starb und um den sie sehr trau­er­te. Die Pfarr­chro­nik ver­merkt den Bau im Jahr 1854, die Ein­wei­hung jedoch erst 1887. Das klei­ne Got­tes­haus ist mit einem Dach­rei­ter­türm­chen an der Front­sei­te bekrönt und im Inne­ren mit einem Kreuz­rip­pen­ge­wöl­be ver­se­hen. Zur Innen­aus­stat­tung der Kapel­le gehö­ren ein höl­zer­nes Kru­zi­fix am Chor­bo­gen, Figu­ren des hl. Bru­der Kon­rad und des hl. Judas Thad­dä­us sowie ein litho­gra­fisch gedruck­ter und far­big gefass­ter Kreuz­weg aus dem Jahr 1846. Die sit­zen­de Madon­na mit Jesus­kind an der Rück­wand ist ein Werk aus dem Ende des 19. Jahr­hun­derts. Beson­de­re Beach­tung ver­die­nen die goti­sche Mari­en­fi­gur (um 1400), die ver­mut­lich einst in der 1805 abge­bro­che­nen Kir­che in Inzing ihren Platz hat­te. Von dort könn­ten auch die bei­den 1618 und 1780 gegos­se­nen Glo­cken im Dach­rei­ter stammen.

Die Mari­en­ka­pel­le in Prenz­ing wur­de im Lau­fe ihrer Geschich­te mehr­mals reno­viert, letzt­mals außen 1987 und innen 1997

In den Som­mer­mo­na­ten wird in der Dorf­ka­pel­le in Prenz­ing am ers­ten Mitt­woch im Monat eine Abend­mes­se gefeiert.

Wei­ter­füh­ren­de Lite­ra­tur: Sabi­ne Koma­rek-Moritz, Moni­ka Soff­ner, Hart­kir­chen. Pfarr­kir­che St. Petrus — Kapel­le in Prenz­ing, Pas­sau 2004 (PEDA-Kunst­füh­rer Nr. 559/2004), 20 – 11; Kath. Pfarr­ver­bands­bü­ro Pocking, Pfarr­chro­nik Hartkirchen.

Nie haben Men­schen Gro­ßes gewirkt, denen nicht Gro­ßes vorleuchtete.”

Johann Michael Sailer, 1751-1832