icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Eucharistie 1

Erstkommunion

Die Feier der Eucharistie, der Kommunion, ist die Quelle und der Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens (2. Vatikanisches Konzil). Sie verbindet uns mit Christus und untereinander.

Jesus, der Herr, nahm in der Nacht, in der er aus­ge­lie­fert wur­de, Brot, sprach das Dank­ge­bet, brach das Brot und sag­te: Das ist mein Leib für euch. Tut dies zu mei­nem Gedächtnis!”

1 Kor 11,23f

Erstkommunion - erste Kommunion

Der Emp­fang der hl. Kom­mu­ni­on gehört mit der Tau­fe und der Fir­mung zu den soge­nann­ten Initia­ti­ons­sa­kra­men­ten. Das bedeu­tet: Durch sie wird das Leben als Christ initi­iert”, auf den Weg gebracht. Wäh­rend Tau­fe und Fir­mung nur ein­mal emp­fan­gen wer­den, ist die Kom­mu­ni­on eine fort­wäh­ren­de geist­li­che Nah­rung auf dem Lebens­weg des Chris­ten: Jesus lässt uns teil­neh­men am Geheim­nis sei­nes Todes und sei­ner Auf­er­ste­hung, er gibt sich uns zur Spei­se, damit wir ihm ähn­lich wer­den, bis in die kleins­ten Fasern unse­rer Exis­tenz. Vor dem Kom­mu­nion­emp­fang steht die Fra­ge: Bin ich eine wür­di­ge Woh­nung für den Herrn? Muss ich erst etwas auf­räu­men”, wie­der gut machen — auch als Zei­chen mei­ner Lie­be zu ihm? Des­we­gen geht der ers­ten Kom­mu­ni­on die ers­te Beich­te vor­aus. Es gilt: Erst­beich­te und Erst­kom­mu­ni­on sind erst­ma­li­ger” Emp­fang die­ser Sakra­men­te. Sie sol­len der Beginn eines Weges mit Chris­tus in den Sakra­men­ten sein.

Ablauf der Erstkommunionvorbereitung

Die Erst­kom­mu­ni­on­vor­be­rei­tung im Pfarr­ver­band Pocking star­tet gewöhn­lich nach den Allerheiligenferien.

Alle Kom­mu­nion­fa­mi­li­en bekom­men über die Grund­schu­le (oder per Post, soll­te das Kind z.B. in der Montesso­ri­schu­le oder Anne Frank Schu­le sein) die nöti­gen Anmel­de­for­mu­la­re von uns und eine Ein­la­dung zum ers­ten Eltern­abend, wel­cher in der Regel dann Anfang Novem­ber statt findet.

Der Vor­be­rei­tungs­weg umfasst drei Säulen:

  1. Den Reli­gi­ons­un­ter­richt an den jewei­li­gen Schulen,
  2. soge­nann­te Weg­got­tes­diens­te“, Sym­bol­got­tes­diens­te, die in der Pfarr­kir­che Pocking oder Hart­kir­chen statt fin­den und
  3. die Vor­be­rei­tung in klei­nen Grup­pen, die von enga­gier­ten Erst­kom­mu­nio­n­el­tern zu ver­schie­de­nen reli­giö­sen The­men gelei­tet werden.

Erstkommuniontermin

Die Erst­kom­mu­ni­ongot­tes­diens­te fin­den in der Regel dann Ende April/​Anfang Mai statt.

Die gesam­te Ter­min­pla­nung wird allen Erst­kom­mu­nion­fa­mi­li­en bereits beim ers­ten Eltern­abend mit­ge­teilt, sodass eine lang­fris­ti­ge Pla­nung für alle gut mög­lich ist.

Ansprechpartnerinnen

  • Pfarr­as­sis­ten­tin Karin Nau­ert | Tel.: 08531 / 2489221 | Mail: karin.​nauert@​bistum-​passau.​de
  • Gemein­de­re­fe­ren­tin / Reli­gi­ons­leh­re­rin Tina Wei­he | Tel.: 08531 / 9101273 | Mail: tina.​weihe@​bistum-​passau.​de

Gott bedarf unse­res Lobes nicht. Wes­halb will er dann von uns gelobt und ver­herr­licht wer­den? Damit die Lie­be zu ihm in uns sel­ber glü­hen­der wer­de! Er begehrt nichts ande­res von uns, er will ein­zig unser Heil.”

Johannes Chrysostomus, gest. 407